Privatjets – schnell und luxuriös von einem Ort zum anderen

Wer an Privatjets denkt, assoziiert diese mit den Reichen und den Berühmten dieser Welt. Tatsächlich sind Privatjets aber ein leistungsstarkes Hilfsmittel, das von einer wesentlich größeren Zahl von Menschen genutzt wird als erwartet. Grund sind die vielfältigen zur Verfügung stehenden Optionen beim Charter. Allein in Europa starten jeden Monat über 70.000 Privatjets – hätten Sie das angenommen? Einen Privatjet im Internet mieten ist überhaupt nicht schwer. Wir versorgen Sie mit den wichtigen Informationen zu diesem Thema.

Sollten Sie zum ersten Mal einen Trip mit einem Privatjet antreten, haben Sie sicher viele Fragen. Wann muss man am Flughafen eintreffen? Erhalte ich im Flieger etwas zu essen? Werfen wir also einen Blick auf einige dieser Fragen.

Wann muss ich eintreffen?

An den meisten Flughäfen genügt es, etwa 20 Minuten vor dem geplanten Abflug einzutreffen. Es ist auf jeden Fall zu empfehlen, sich Zeit für Überraschungen zu reservieren – zum Beispiel für einen Stau auf dem Weg.

Wohin muss ich mich begeben?

Der Treffpunkt ist immer individuell und verschieden. Man erhält allerdings eine genaue Wegbeschreibung, einschließlich eines Google Maps Navigationslinks. Dieser Link ist in dem Fluginformationsblatt enthalten.

Üblicherweise starten Privatflugzeuge von einem besonderen Terminal, dem sogenannten FBO („Fixed Base Operator“). Dort werden Sie von der Besatzung in Empfang genommen und zum Flugzeug begleitet.

Gibt es Verpflegung an Bord eines Privatjets?

Auf den meisten Flügen gibt es Catering. Der Umfang der Bewirtung hängt von der Länge der Flugreise und auch der Größe des Flugzeugs ab. Als Faustregel gilt: Kleinere Propellerflugzeuge haben üblicherweise keine Verpflegung, Turboprops und Light Jets bieten Snacks mit Getränken an, mittelgroße Jets bieten Cold-Catering, also kalte Küche, und Heavy Jets Hot-Catering an.

Tipp: Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Bedürfnisse rechtzeitig vor dem Flug bekannt geben.

Was geschieht, wenn ich zu spät komme?

Es empfiehlt sich, pünktlich zu sein – Flugzeuge müssen zum vereinbarten Zeitpunkt abheben. Viele können eine halbe Stunde auf Sie warten, das wird aber nicht garantiert.

Welche Papiere brauche ich?

Wie beim Flug mit einem Linienflugzeug benötigt man auch für den Flug mit einem Privatjet einen gültigen Pass. Innerhalb des Schengen-Raums kann ein Personalausweis genügen. Visum und Bestimmungen für die Einreise sind gleich wie für kommerzielle Flugreisen.

Die Preise – pro Sitzplatz oder für das Flugzeug?

Die Charterpreise gelten üblicherweise für den gesamten Flieger. Es gibt zwar Möglichkeiten, damit der Charter preisgünstiger wird, aber die Flexibilität ist in einem solchen Fall eingeschränkt. Das Flugzeug startet nach einem festen Zeitplan und Sie müssen die Kabine mit anderen teilen.

Luxuriös unterwegs

Dank geringeren Gewichts und kompakter Maße können Privatjets auch kleinere Flughäfen anfliegen, die geografisch oder in anderer Hinsicht strengen Restriktionen unterliegen. So starten Sie den Charterflug flexibel vom nächstgelegenen Flugplatz und landen oftmals viel näher am Ziel als mit gewöhnlichen Linienmaschinen.

Geboten werden im Privatjet absolute Privatsphäre, Komfort und Sicherheit sowie minimale Wartezeiten – alles ohne Hektik. Der Privatjet fliegt sicher nicht ohne Sie, auch wenn es etwas später sein sollte. Ein VIP-Service vor, während und nach der Flugreise ist Standard, wenn Sie einen Privatjet anmieten.

Ob es sich um Kurz- oder Langstrecke handelt, um einen Business-Flug, eine Freizeitreise oder einen romantischen Kurzurlaub, Sie können Privatjets in verschiedenen Größen und Typen ganz nach Ihrem Bedarf mieten. Sie fliegen allein, mit Freunden oder der Familie, mit dem Sportclub oder dem kompletten Mitarbeiterstab? Wenn Sie einen Privatjet buchen, sorgen Sie für problemlose Abläufe – so können Sie alles sorgenfrei genießen.